Über uns
 

Orchester

Die Vogtland Philharmonie ist ein überregional agierendes Orchester mit einzigartig vielfältigem Spektrum: klassische Sinfoniekonzerte und Serenaden, festliche Galas, stilvolle „Konzerte in historischen Kostümen“, berühmte Filmmusiken mit Großbildwand und modernste Cross-Over-Produktionen wie „Classics unter Sternen“, „Philharmonic Rock“, „ABBA Tribute in SYMPHONY“ oder „Queen Classic Night“ füllen kleine Konzertsäle ebenso wie riesige Festivalgelände. Zur Förderung des musikalischen Nachwuchses entwickelte das Orchester außerdem erfolgreiche Projekte wie die Bildungskonzertreihe „Kids meet Classic“.

Als „Musikalischer Botschafter“ gastiert der Klangkörper in Konzerthäusern der Region und in Musikzentren nahezu aller europäischen Länder, wie dem Goldenen Saal des Musikvereins Wien oder dem Gewandhaus zu Leipzig. Er war mehrfach Gast in der Türkei, China und den USA und ist bewährter Partner beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, beim Internationalen Akkordeonwettbewerb Klingenthal und dem Greizer Stavenhagen Wettbewerb.

In einer einmaligen, städte-, kreis- und länderübergreifenden Fusion verschmolz die Vogtland Philharmonie 1992 aus dem Staatlichen Sinfonieorchester Greiz und dem Staatlichen Vogtlandorchester Reichenbach zu einem unverzichtbaren Kulturträger. Wirtschaftlich getragen durch die Freistaaten Thüringen und Sachsen, den Landkreis Greiz und den Vogtlandkreis sowie die Städte Greiz und Reichenbach, führt sie die über 150-jährige Orchestertradition im Vogtland auf höchster Qualitätsstufe fort und begeistert seither mit Innovationsgeist und Erfindungsreichtum.

Dirigenten

Musiker

1. Violinen

Laszlo  Biro


Laszlo Biro
(Vorspieler) 

Hans-Ulrich Bergert


Hans-Ulrich Bergert
 

Robert Szabo


Robert Szabo
 

Susanne Schwind


Susanne Schwind
 

Irena  Divoßen


Irena Divoßen
 

Elena Dragoi


Elena Dragoi
 

Florentina Krutz


Florentina Krutz
 

Maria Odvody


Maria Odvody
 

2. Violinen

Daniela  Pavlova


Daniela Pavlova
(stellv. Stimmführerin) 

Marilena  Kühn


Marilena Kühn
 

Margaritka  Russeva-Koleva


Margaritka Russeva-Koleva
 

Susanne Rümpler


Susanne Rümpler
 

Anna-Sophie Goerlich


Anna-Sophie Goerlich
 

William Gonzales


William Gonzales
 

Stefan Büchner


Stefan Büchner
 

Bratschen

René  Pinnow


René Pinnow
(stellv. Solo-Bratscher) 

Karin  Krauke


Karin Krauke
(Vorspielerin) 

Rumen  Zankow


Rumen Zankow
 

Ines  Herzig


Ines Herzig
 

Aurica  Banitz


Aurica Banitz
 

Hartmut  Schütz


Hartmut Schütz
 

Violoncelli

Sigrid  Störr


Sigrid Störr
(stellv. Solo-Cellistin) 

Christopher  Kruse


Christopher Kruse
(Vorspieler) 

Liubov  Morgenstern


Liubov Morgenstern
 

Franziska  Stiebert


Franziska Stiebert
 

Kontrabässe

Gerd   Krause


Gerd Krause
(stellv. Solo-Bassist) 

Frank  Stiebert


Frank Stiebert
(Vorspieler) 

Flöten

 Meinolf  Jennebach

Kammermusiker
Meinolf Jennebach
(Solo-Flötist) 

Rayna  Voigt


Rayna Voigt
(stellv. Solo-Flötistin) 

Raquel Pinillos Rivera


Raquel Pinillos Rivera
 

Oboen

Xavier  Duss


Xavier Duss
(stellv. Solo-Oboist) 

Brigitte  Iwanow


Brigitte Iwanow
 

Klarinetten

Vincent  Burkowitz


Vincent Burkowitz
(stellv. Solo-Klarinettist) 

Sebastian  Kulenkampff


Sebastian Kulenkampff
 

Fagotte

Takashi  Hagiwara

Kammermusiker
Takashi Hagiwara
(stellv. Solo-Fagottist) 

Adrian  Joitoiu


Adrian Joitoiu
(stellv. Solo-Fagottist) 

Hörner

 Gerhard  Kühn

Kammermusiker
Gerhard Kühn
(Solo-Hornist) 

Kervin  Guarapana


Kervin Guarapana
(stellv. Solo-Hornist) 

Elke  Mauersberger


Elke Mauersberger
(Wechselhornistin) 

Constantin  Nicolas


Constantin Nicolas
 

Aurelian  Juganaru


Aurelian Juganaru
 

Trompeten

André   Oehling


André Oehling
(stellv. Solo-Trompeter) 

René  Kühn


René Kühn
 

Posaunen

Michael  Düntzsch


Michael Düntzsch
(Solo-Posaunist) 

Ingolf  Hof


Ingolf Hof
 

Stephan  Leinhos


Stephan Leinhos
 

Theresa Pröbstl


Theresa Pröbstl
 

Pauken/Schlagzeug

Stefan  Genschorek


Stefan Genschorek
(stellv. Solo-Pauker) 

Kay Klipfel


Kay Klipfel
 

Seoncheol Choi


Seoncheol Choi
(Praktikant) 

Tuba/Harfe

(Ständige Aushilfen)

Alexander  Tischendorf


Alexander Tischendorf
 

Galina Nikitenko


Galina Nikitenko
 

Ensembles

Verwaltung

Ulrich  Wenzel

Orchesterdirektor / stellv. Geschäftsführer
Ulrich Wenzel
 

Matthias  Pohle

Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pohle
 

Dr. Wolfgang Horlbeck

Konzertdramaturg
Dr. Wolfgang Horlbeck
 

Michael Pauser

Dramaturg
Michael Pauser
 

Annegret  Neupert

Notenarchiv
Annegret Neupert
 

Katrin Czauderna

Buchhaltung
Katrin Czauderna
 

Lore Stiehler

Sekretariat
Lore Stiehler
 

Andrea Rybka

Intendanzassistentin
Andrea Rybka
 

Thomas Divossen

Projektbetreuer Kids meet Classic
Thomas Divossen
 

Technik

Matthias Schmiedel

Leiter Technik
Matthias Schmiedel
 

René Borowski

Orchestertechniker
René Borowski
 

Rainer Mulks

Orchesterinspizient
Rainer Mulks
 

Orchestervorstand

René Pinnow (Vorsitzender)
Juliane Sigler
Rayna Voigt 
Gerhard Kühn
Keven Weimann

Betriebsrat

Sigrid Störr (Vorsitzende)
René Kühn
Gerd Krause
Keven Weimann
Andrea Rybka

Ehrenmitglieder

Dr. Franz Hauschild (verstorb.)
KV Bernard Degenhardt
Dr. Andreas Hemmann
Gerhard Bienert Landrat a.D. (verstorb.)
Dieter Kießling

Geschichte

1992

Als am 19. September 1992 die Vereinbarung über die Finanzierung des Vereins "Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach e.V.“ durch die Vertreter der Freistaaten Staatsminister Hans Joachim Meier (Sachsen), Staatsminister Ulrich Fickel (Thüringen), den Landräten Jens Geißler (Greiz), Gerhard Bienert (Reichenbach) sowie den Bürgermeistern Mario Walther (Greiz) und Johannes Bögel (Reichenbach) unterzeichnet wurde, ist eine bis heute in ihrer Größe einmalige Orchesterfusion über Bundesländergrenzen hinweg vollzogen worden.
Aus dem Sinfonieorchester Greiz und dem Vogtlandorchester Reichenbach ist die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach entstanden. Nach dem beiderseitigen Abbau von insgesamt 47 Arbeitsplätzen wurde das neue Orchester mit 65 Musikerstellen ausgestattet. Freundschaftliche Beziehungen und gemeinsame Konzerte des Greizer und Reichenbacher Orchesters findet man in der Geschichte zuhauf – nun galt es, eine gemeinsame neue Orchestertradition zu begründen.
Gerade die Jahre 1992 bis 1994 standen ganz im Zeichen des gegenseitigen „Findens“ und „Verstehens“. Es gab keine Greizer oder Reichenbacher mehr, sondern den Ruf und die Qualität eines neuen Orchesters galt es bei Publikum, Veranstaltern, Agenturen und politisch Verantwortlichen zu entwickeln.
Neben umfangreicher Konzerttätigkeit im neu entstandenen Spielgebiet unternahm das Orchester Konzertreisen vor allem in die alten Bundesländer. Diese Beziehungen zu Konzertveranstaltern, Agenturen und semiprofessionellen Chören pflegt das Orchester bis heute. Diese ersten Konzerte waren nicht nur künstlerische Bewährung, sondern trugen wesentlich zur inneren Einheit des Orchesters bei.
GMD Prof. Hans Rainer Förster war bis 1994 erster Chefdirigent der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach. Er legte durch seine künstlerische Arbeit von Anfang an den Grundstein für eine gedeihliche Entwicklung des Orchesters.

1993

  • Konzertreihe „Sinfoniekonzerte“ mit je 9 Konzerten in Greiz und Reichenbach
  • Serenadenkonzerte auf Schloss Burgk, im Sommerpalais Greiz und in der Nicolaikirche Auerbach
  • Konzert in Abenraa (Dänemark)
  • Singspiel „Heimkehr aus der Fremde“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in Plauen, Zweibrücken und Bern (Schweiz)

1994

  • Alle Beschäftigten des Orchesters stimmen einem Haustarifvertrag zu. Durch das Festschreiben des Lohn- und Gehaltsniveau konnte eine mittelfristige Arbeitsplatzgarantie bei entsprechendem Lohnverzicht erreicht werden.
  • Konzerte in Vaucresson (Frankreich) und Marienbad (Tschechien)
  • erstes Konzert „Philharmonic Rock“
  • Dirigierseminar mit David Epstein (USA)
  • Konzertreihe im Ratskellersaal Rodewisch
  • erster Orchesterball des Fördervereins
  • Paradoxophoniekonzerte

1995

  • Doron Salomon (Israel) wird neuer Chefdirigent des Orchesters
  • Stefan Fraas wird zum Intendanten berufen
  • CD-Produktion Josef Gabriel Rheinberger „Orgelkonzerte“, Solist: Hans Otto
  • Schaffung von 2 Praktikantenstellen (Klarinette, Flöte)
  • Aufführung des „War-Requiems“ von Benjamin Britten in Mylau, Plauen und Zwickau vor mehr als 5.000 Zuhörern
  • Konzerte in der Sparkasse Schleiz
  • Konzertreihe in Werdau
  • Konzerte in historischen Kostümen
  • Dirigierseminar mit Horst Neumann
  • CD-Produktion Giovanni Pergolesi „Stabat mater“

1996

  • Gastspiel zum Internationalen Mozartfestival Prag
  • Dirigierseminar mit Wolf-Dieter Hauschild
  • erste Konzerte „Kids meet Classic“

1997

  • Konzertreise nach China mit Konzerten in Shen Zhen, Fu San, Kanton und She Gou
  • „Philharmonic Rock“ an der Göltzschtalbrücke
  • Konzerte in Chicago und Milwaukee (USA)
  • 100 Jahre Orchester Greiz
  • Kooperationsvertrag mit der Chursächsischen Philharmonie
  • CD-Produktion Bernhard Stavenhagen „Klavierkonzert“, Solist: Andreas Pistorius
  • Konzertreihe in Schleiz

1998

  • Konzerte mit Ausnahmegeiger Ruggiero Ricci
  • Klassikinsel Falkenstein
  • Konzert in der Philharmonie Köln
  • Konzert in Salzburg (Österreich)
  • Konzerte in Chicago und Milwaukee (USA)
  • CD-Produktion Josef Gabriel Rheinberger „Der Stern von Bethlehem“
  • Fortschreibung des Haustarifvertrages unter Berücksichtigung des Kooperationsvertrages mit der Chursächsischen Philharmonie
  • Beginn der Reihe „Orgeln im Reußenland“

1999

  • Zyklus „Brandenburgische Konzerte und Orchestersuiten" von Johann Sebastian Bach in Werdau
  • CD-Produktion Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“
  • erste Konzerte mit „German Tenors“
  • Galakonzerte mit Gunther Emmerlich und Deborah Sasson
  • Konzert im Rahmen des Festival „Mitte Europa“ in Sokolov (Tschechien)
  • Abschlusskonzert „Mittelsächsischer Kultursommer“
  • Festkonzert zu Berliner Kommunikationstagen
  • Dirigentenforum des Deutschen Musikrates, Leitung: Lothar Seyfarth

2000

  • Konzertvertrag mit den Sächsischen Staatsbädern Bad Elster/Bad Brambach
  • CD-Produktion Robert Schumann „Konzertstück für 4 Hörner“ mit dem Gewandhaus Hornquartett
  • Spanientournee des Kammerorchesters
  • Konzertreise Nordzypern mit Aufführung „Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart in Kooperation mit dem Opernhaus Nürnberg
  • Konzert in der Kreuzkirche Dresden: Maximilian Stadler „Die Befreiung Jerusalems“
  • CD-Produktion „Philharmonic Rock“
  • Eröffnungskonzert des 35. Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen
  • Konzert mit Purple Schulz & Band

2001

  • Konzerte mit René Kollo
  • „Philharmonic Horse Night“ in Wolfersdorf
  • „Das Weltgericht“ von Friedrich Schneider im Dom Zwickau
  • Spanientournee der „Vogtland Sinfonietta“
  • Eröffnungskonzert des Internationalen Akkordeonwettbewerbs Klingenthal
  • Bach-Nacht Greiz
  • Konzert in Innsbruck (Österreich): Joseph Haydn „Die Schöpfung“

2002

  • „Konzert in historischen Kostümen“ in Istanbul (Türkei)
  • „Das Paradies und Peri“ von Robert Schumann im Rahmen der Schumanntage Zwickau aufgeführt
  • MODE-VISION Poesie in Klang und Farbe
  • Gershwin Gala
  • Festkonzert der Sächsischen Orgelakademie
  • Benefizkonzert für Hochwasseropfer in Thüringen und Sachsen

2003

  • Beginn des Projektes „Sounds of Hollywood“
  • CD-Produktion „Cellokonzerte“ mit Kerstin Feltz
  • „Friedenskonzert“ in Mylau: Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 7 „Leningrader“
  • Fortschreibung des Haustarifvertrages
  • Konzert im Kulturpalast Dresden
  • Workshop Sächsische Orgelakademie
  • Konzert in Rokycany (Tschechien)
  • erstes Benefizkonzert für den Diakonieverein „Carolinenfeld“ Greiz

2004

  • Jiří Malát wird neuer Chefdirigent des Orchesters
  • Prof. Lothar Seyfarth wird zum Ehrendirigent des Orchesters berufen
  • Silvesterkonzert in der Berliner Philharmonie
  • Festkonzert „Erzgebirgische Musiktage“
  • Premiere „Classics unter Sternen“ in Zwickau
  • erstes Seminar „Orchesterdirigieren“ in Auerbach
  • CD-Produktion Niccolò Paganini „Violinkonzerte“, Solist: Michael Jelden

2005

  • 6 Aufführungen Giuseppe Verdi „Rigoletto“ in Bad Elster in Kooperation mit den Sächsischen Landesbühnen
  • Benefizkonzert für die Opfer der Flutkatastrophe in Südasien
  • Meisterkurs „Orchesterdirigieren“ mit Colin Metters
  • Abschlusskonzert des Internationalen Henri Marteau Wettbewerb
  • Konzert in Ústí nad Labem (Tschechien)
  • Abschlusskonzert „Piano-Tone 2005“ Hasselt (Belgien)
  • Premiere „Filmharmonic Night“ Stadthalle Zwickau

2006

  • 8 Aufführungen Franz Lehár „Die lustige Witwe“ in Bad Elster in Kooperation mit den Sächsischen Landesbühnen
  • Konzert im Gewandhaus Leipzig
  • Abschlusskonzert „Saxonia cantat“ Kamenz, Hutbergbühne
  • Benefizkonzert für „Amy Gillett Safe Cycling Foundation“
  • Konzert mit Ian Anderson & Band
  • Kammermusikreihe „Burgen, Schlösser, Virtuosen“
  • Premiere „Musik im Park“ Reichenbach

2007

  • 6 Aufführungen Emmerich Kálmán „Die Csárdásfürstin“ in Bad Elster in Kooperation mit den Sächsischen Landesbühnen
  • Konzertreihe in Apolda
  • „Queen Classic Night“ in Magdeburg
  • Konzerte auf Bundesgartenschau Gera/Ronneburg „Tag der Sachsen“ in Reichenbach
  • Gastspielreise Hanau, Lüdenscheid, Bad Homburg, Rüsselsheim
  • Konzertreihe Schleiz in neuerbauter „Wisentahalle“

2008

  • CD-Produktion „Sounds of Hollywood“
  • Konzerte zum „Deutschen Chorfest“ in Kassel
  • Premiere „Klassik Open Air im Feuerzauber“ in Meerane
  • Aufführungen Felix Mendelssohn Bartholdy „Elias“ in Leipzig und Potsdam
  • gemeinsames Konzert mit dem Orchester des Theaters Plauen/Zwickau
  • zum „Tag der Vogtländer“ Plauen
  • Konzert im Naumburger Dom
  • 2 Aufführungen Giuseppe Verdi „Requiem“ in Düsseldorf
  • Fortschreibung des Haustarifvertrages
  • Galakonzerte mit Deborah Sasson

2009

  • Premiere „Classics unter Sternen“ in Chemnitz
  • Festkonzert 100 Jahre Verband evangelischer Kirchenmusiker in Bayern
  • Festkonzert 25 Jahre Musikschule Zeulenroda
  • Eröffnungskonzert „JazzWerk Greiz“ mit Maria Baptist Trio
  • Konzerte 5. Sächsische Landesgartenschau Reichenbach
  • Konzerte anlässlich 800 Jahre Greiz
  • Aufführung Carl Orff „Carmina Burana“ anlässlich des
    12. Thüringentages Greiz
  • Premiere „Classics unter Sternen“ in Neustadt/Orla
  • Konzert im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin
  • Konzert im Prinzregententheater München

2010

  • Benefizkonzert für die Erdbebenopfer in Haiti
  • Abschlusskonzert des Schumann-Jahres in Zwickau
  • Umzug der Geschäftsstelle Reichenbach in das ehemalige Verwaltungsgebäude der 5. Sächsischen Landesgartenschau, Wiesenstraße 62
  • Konzerte mit Anna Maria Kaufmann
  • Konzert in der Lukaskirche Dresden
  • 2 Konzerte im „Theater im Pfalzbau“ Ludwigshafen
  • Konzert in Plauen anlässlich der Einweihung des „Wendedenkmals“

2011

  • Eröffnung der Vogtlandhalle Greiz als Spiel- und Probenstätte des Orchesters
  • Galakonzerte mit Eva Lind
  • Gastspielreise Meppen, Stade, Uelzen, Oberhausen
  • Festkonzert Deutscher Anästhesiekongress Hamburg
  • Festkonzert des Reußischen Sängerkreises Greiz
  • Konzert anlässlich des 80. Geburtstages von Paul Eberhard Kreisel in Zwickau
  • 5 Aufführungen Engelbert Humperdinck „Hänsel und Gretel“ in Kooperation mit dem Theater Halberstadt und den Musikschulen Greiz und Vogtland
  • Fortschreibung des Haustarifvertrages

2012

  • 17 Konzerte „Kids meet Classic“ erreichen über 5.000 Kinder und Jugendliche der Region
  • Galakonzerte mit Katrin Weber
  • Aufführung Joseph Haydn „Die Schöpfung“ in der Barockkirche Fürstenfeldbruck
  • Konzerte anlässlich 800 Jahre Reichenbach
  • Konzerte in Düsseldorf, Berlin, Bayreuth, Bad Windsheim, Uffenheim, Kronach,
  • Chemnitz, Waldheim, Schwerin u.a.
  • Aufführung Giuseppe Verdi „Requiem“ anlässlich Regensburger Kultursommer