Juliane Sigler
(Solo-Oboistin)  

 



Juliane Sigler wurde in Frankfurt/Main geboren und begann im Alter von 13 Jahren mit dem Oboespiel. Sie erhielt ihre musikalische Ausbildung am Dr. Hoch’schen Konservatorium ihrer Heimatstadt bei Thomas Gimnich im Fach Oboe. Sie setzte ihr Studium an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold bei Gernot Schmalfuß (Oboe) und Rudolf Blanke (Englisch Horn) fort. 1993 schloss sie das Studium mit der künstlerischen Reifeprüfung ab. Die Teilnahme an Meisterkursen bei Ingo Goritzki, Günther Passin und Emanuel Abbühl vervollständigten ihre Ausbildung. Nach verschiedenen Gastengagements (Folkwang Kammerorchester Essen, Landestheater Detmold, Theater Aachen) erhielt sie 1994 ein Engagement bei der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford. Seit 1996 ist sie als Solo-Oboistin der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach tätig und Mitglied des Bläserquintetts und des Ensembles Chapelle Baroque.

Juliane  Sigler