Willi Hirsch
(Solo-Fagottist)  

 



Willi Hirsch begann seine musikalische Ausbildung mit sieben Jahren am Klavier und mit elf am Fagott. Mit 16 wurde er Jungstudent bei Prof. Albrecht Holder an der HfM Würzburg. Daraufhin gewann er den 2. Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und wurde Mitglied im Bundesjugendorchester. 2006 nahm er sein Studium auf, welches er mit dem Diplom abschloss. Währenddessen wurde er u. a. Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und unternahm Konzertreisen in verschiedene europäische Länder, nach Israel, Palästina, China, Südkorea, Peru, Mexiko und in die USA. 2017 begleitete ihn Prof. Christian Kunert in Hamburg. Seit 2018 absolviert er den Masterstudiengang bei Prof. Ulrich Hermann an der HfM Mainz. Orchestererfahrung sammelte er u. a. beim Ensemble Reflektor Hamburg, dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks und den Würzburger Philharmonikern. Nach einem Zeitvertrag als stellvertretender Solo-Fagottist am Görlitzer Theater ist er nun Solo-Fagottist der Vogtland Philharmonie.

Willi  Hirsch