Andreas Kamprad
 

 



Andreas Kamprad wuchs in der Nähe von Mittweida auf und erhielt an der dortigen Musikschule u. a. Unterricht in den Fächern Orgel und Klavier. Von 2001 bis 2005 studierte er Kirchenmusik (B) an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden; hier u. a. Chorleitung bei Prof. Christfried Brödel und Prof. Matthias Geissler, Orchesterleitung bei Matthias Mücksch sowie Orgel bei Steffen Walther und Prof. Martin Strohhäcker. Daran schloss sich ein Aufbaustudium in den Fächern Chorleitung und Orgel an. Von 2005 bis 2006 war er Kirchenmusiker an der Markus-Kirche Dresden. Seit 2007 ist Andreas Kamprad Kirchenmusiker in Reichenbach/Vogtland, wo er regelmäßig Chor-, Orchester- und Orgelkonzerte leitet und gestaltet. Dabei erklangen bisher im chorsinfonischen Bereich u. a. Bachs Weihnachtsoratorium (Kantaten 1 - 6), verschiedene Kantaten Bachs sowie Werke von Buxtehude, Schelle, Vivaldi, Mozart bis Weyrauch.
In Zusammenarbeit mit der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach dirigierte er Werke von Händel, Vivaldi, Mendelssohn-Bartholdy, Rheinberger und Poulenc. Zu Orgelkonzerten in Dresden sowie verschieden Städten Mitteldeutschlands spielt er regelmäßig Werke der alten Musik, J. S. Bachs, der Romantik bis hin zur Moderne, auch im Zusammenspiel mit Instrumenten oder im Dialog mit Tanz. Mit dem Reichenbacher Vocalkreis widmet er sich anspruchsvoller Vokalmusik von Gregorianik über Schütz bis zu Pärt und weiteren zeitgenössischen Komponisten. 2012 dirigierte er im Rahmen des internationalen Meisterkurses für Dirigenten unter Leitung von Prof. Hans-Christoph Rademann den Dresdner Kammerchor.

Andreas Kamprad