Elena Fink
 

 



Elena Finks vielseitige Karriere als Koloratursopranistin ist gekennzeichnet von zahlreichen Preisen und einem über 50 Partien umfassenden Repertoire. Für ihre Interpretation der Proserpina in Rihm’s gleichnamiger modernen Oper wurde sie 2010 zur Opernsängerin des Jahres nominiert. Sie gastierte in bedeutenden Häusern wie der Semperoper Dresden, der Tonhalle Zürich, dem Gärtnerplatz Theater München, Alte Oper Frankfurt, Staatsoper Hamburg, Komische Oper Berlin, Theater Luzern und den Opernhäusern Bonn, Wuppertal, Mainz, Halle, Coburg, Dessau mit großen Paraderollen wie der Königin der Nacht. 2011 wechselte sie als Elektra in „Idomeneo“ zum dramatischen Koloratursopran, erweiterte ihr Repertoire und eröffnete sich so viele neue Wege. An der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf gab sie als Najade in Richard Strauss’ „Ariadne“ 2016 ihr Debut. Es folgte Mozarts „Konstanze“ in Düsseldorf. Konzertengagements führten sie u. a. nach Finnland, Istanbul, wiederholt ans AMUZ in Antwerpen, in die Tonhalle Zürich und den Henry le Boeuf Saal in Brüssel. Ende 2018 steht mit Beethovens Neunter sowie einem Liederabendprogramm wieder eine Japan-Tournee an.

Elena Fink