Silvester- und Neujahrskonzerte

Beschwingte Melodien zum Jahreswechsel aus Oper, Operette und Musical

Event-Platzhalter (nicht löschen!!!)

Unsere diesjährigen Solisten:

Elena Fink      

Elena Finks vielseitige Karriere als Koloratursopranistin ist gekennzeichnet von zahlreichen Preisen und einem über 50 Partien umfassenden Repertoire. Für ihre Interpretation der Proserpina in Rihm’s gleichnamiger modernen Oper wurde sie 2010 zur Opernsängerin des Jahres nominiert. Sie gastierte in bedeutenden Häusern wie der Semperoper Dresden, der Tonhalle Zürich, dem Gärtnerplatz Theater München, Alte Oper Frankfurt, Staatsoper Hamburg, Komische Oper Berlin, Theater Luzern und den Opernhäusern Bonn, Wuppertal, Mainz, Halle, Coburg, Dessau mit großen Paraderollen wie der Königin der Nacht. 2011 wechselte sie als Elektra in „Idomeneo“ zum dramatischen Koloratursopran, erweiterte ihr Repertoire und eröffnete sich so viele neue Wege. An der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf gab sie als Najade in Richard Strauss’ „Ariadne“ 2016 ihr Debut. Es folgte Mozarts „Konstanze“ in Düsseldorf. Konzertengagements führten sie u. a. nach Finnland, Istanbul, wiederholt ans AMUZ in Antwerpen, in die Tonhalle Zürich und den Henry le Boeuf Saal in Brüssel. Ende 2018 steht mit Beethovens Neunter sowie einem Liederabendprogramm wieder eine Japan-Tournee an.

       

 

 

Alexander Geller      

Alexander Geller erhielt seine musikalische Ausbildung bei Evelyn Dalberg, Stefan Adam, Otto Hieronimi, Ralf Willershäuser und Michael Rhodes sowie in Meisterkursen bei Monika Pick-Hieronimi, Ivan Anguélov und Ludwig Baumann. Erste Verpflichtungen führten ihn zum Verbier-Festival, in das Salzburger Festspielhaus sowie an das Theater Gera-Altenburg. Er war Finalist des 7. Internationalen Gesangswettbewerbes für Wagner-Stimmen 2012 in Karlsruhe und Halbfinalist des 51. Francisco-Vinas-Gesangswettbewerbs 2014.
Von 2010 bis 2014 war er Ensemblemitglied am Landestheater Mecklenburg. Engagements führten ihn an das Pfalztheater Kaiserslautern, das Theater Magdeburg, das Staatshteater Cottbus und die Deutsche Oper Berlin. Zu den Händelfestpielen Halle sang er den Odoardo in Händels „Ariodante“. Am Opernhaus Zürich sprang er für Jonas Kaufmann als Königssohn in Engelbert Humperdincks „Königskinder“ ein.
Im Frühjahr 2017 verkörperte er den Arndt in Korngolds „Der Ring des Polykrates“, beeindruckte er als Max in „Der Freischütz“ am Theater Heidelberg, kehrt 17/18 als Caramello in „Eine Nacht in Venedig“ an die Oper Graz zurück und singt den Erik in „Der Fliegende Holländer“ am Theater Hof.

         
Jeannette Wernecke      

Jeannette Wernecke etablierte sich mit Partien des hohen Koloraturfaches wie Lulu, Adina, Zerbinetta, Blonde und Königin der Nacht an vielen Theatern Deutschlands und der Schweiz. Noch während des Studiums debütierte sie an der Staatsoper Stuttgart mit der Titelpartie in Ernst Tochs „Prinzessin auf der Erbse“. Von 2004 bis 2010 war sie Ensemblemitglied am Theater Krefeld/Mönchengladbach und wurde von der Zeitschrift „Opernwelt“ als „Beste Nachwuchssängerin“ nominiert. Neben der Oper arbeitet sie als Konzertsängerin mit zahlreichen renommierten deutschen Orchestern zusammen. Sie war mehrfach Gast bei den Händelfestspielen Halle sowie beim Musikfestival Schleswig-Holstein und nahm 2011 mit den Stuttgarter Philharmonikern Gustav Mahlers 4. Sinfonie auf. In 2017/2018 gastiert sie u. a. am Theater Dortmund, am Theater Hof und bei der Philharmonie Krakau. Engagements im Crossover- und Musicalbereich runden ihr künstlerisches Schaffen ab.

       

 

 

Eric Fennel      

Eric Fennell ist gebürtiger Amerikaner und absolvierte seinen Bachelor in Musik am Gettysburg College. An der Universität von Boston erhielt er schließlich sein Masterdiplom in Gesang und debütierte daraufhin 2016 als Don Carlo an der Nationaloper Vilnius. Im Jahr darauf war er der Werther am Staatstheater Braunschweig und an der Opera Zuid in Holland, gab er den Hoffmann in den gleichnamigen Erzählungen am hawaiianischen Opera Theatre und debütierte als Charles Gounods Faust (Gounod) in der Jahrhunderthalle Breslau.
Aktuell führen ihn Engagements an die Nationalopern Athen und Bratislava sowie auf die Open Air Bühnen der Opéra en Plein Air.
Zu den Höhepunkten seiner Sängerkarriere gehören u. a. auch Auftritte in New York, Washington, San Francisco, Sarasota, Dallas, Edmonton, Berlin, Riga, Göteborg, Düsseldorf und Mannheim. Er gastierte zu renommierten Festspielen wie der Arena di Verona auf Teneriffa, in St. Margarethen, Macao und Spoleto und war u. a. in La Bohème, Rigoletto, Gianni Schicchi, Madama Butterfly, Lucia di Lammermore, Lakmé und Le Villi zu erleben.

 

31.12.
2018

Montag | 13.30, 17.00, 20.30 Uhr
Greiz
Vogtlandhalle

01.01.
2019

Dienstag| 14.30 und 18.00 Uhr
Reichenbach
Neuberinhaus

02.01.
2019

Mittwoch | 19.30 Uhr
Schleiz
Wisentahalle

03.01.
2019

Donnerstag | 17.00 Uhr
Glauchau
Stadttheater

05.01.
2019

Samstag | 20.00 Uhr
Neumarkt/Oberpfalz
Reitstadel

06.01.
2019

Sonntag | 18.00 Uhr
Neumarkt/Oberpfalz
Reitstadel

08.01.
2019

Dienstag | 19.30 Uhr
Penig
Kultur-und Schützenhaus

09.01.
2019

Mittwoch | 19.30 Uhr
Kirchberg
Festsaal des Rathauses

10.01.
2019

Donnerstag | 19.30 Uhr
Kirchberg
Festsaal des Rathauses

11.01.
2019

Freitag | 19.30 Uhr
Werdau
Stadthalle

12.01.
2019

Samstag | 17.00 Uhr
Meerane
Stadthalle

13.01.
2019

Sonntag | 17.00 Uhr
Plauen
Festhalle

16.01.
2019

Mittwoch | 19.30 Uhr
Zeulenroda-Triebes
Bio-Seehotel

17.01.
2019

Donnerstag | 19.30 Uhr
Weida
Bürgerhaus

18.01.
2019

Freitag | 19.30 Uhr
Crimmitschau
Theater

19.01.
2019

Samstag | 17.00 Uhr
Apolda
Stadthalle

20.01.
2019

Sonntag | 13.30 und 17.00 Uhr
Rodewisch
Ratskellersaal

26.01.
2019

Samstag | 17.00 Uhr
Wildenfels
Mehrzweckhalle

27.01.
2019

Sonntag | 17.00 Uhr
Münchenbernsdorf
Kulturhaus

© 2001 - 2018 Vogtland Philharmonie ® Greiz/Reichenbach
Design/Code/SEO by ar-internet.de