Silvester- und Neujahrskonzerte

Beschwingte Melodien zum Jahreswechsel aus Oper, Operette und Musical

Event-Platzhalter (nicht löschen!!!)

Unsere diesjährigen Solisten:

Yvonne Friedli      

Yvonne Friedli gehörte zuletzt zum Ensemble des Theaters Neubrandenburg-Neustrelitz.
Sie debütierte hier als Gilda, Bronislawa, Undine, Pamina, Lucia und in Poulencs La Voix Humaine. Im Herbst 2017 kehrt sie hierher für eine Produktion Xerxes zurück. Die Schweizer Künstlerin studierte an der Hochschule.
Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie als Christelflein in Pfitzners gleichnamiger Oper in (Regie Peter Konwitschny).
Sie war die Blonde in Der Entführung aus dem Serail am Theater Frankfurt/Oder, sang den
Solopart im „Dettinger te Deum“ bei den Innsbrucker Festspiele für Alte Musik sowie den
Historicus in „Historia di Jephta“ unter der Leitung von René Jacobs. In der Uraufführung The Bilnd von Lera Auerbach im Konzerthaus Berlin übernahm sie den Sopranpart.
Beim Léhar-Festival in Bad Ischl gefiel sie als Stasi, ebenso wie bei Neujahrskonzerten der Südthüringischen Philharmonie Meiningen. Weitere Konzertverpflichtungen führten die Sopranistin ins Konzerthaus am Gendarmenmarkt und Philharmonie in Berlin und die Tonhalle Zürich.

       

 

 

Alexander Geller      

Alexander Geller erhielt seine musikalische Ausbildung bei Evelyn Dalberg, Stefan Adam, Otto Hieronimi, Ralf Willershäuser und Michael Rhodes sowie in Meisterkursen bei Monika Pick-Hieronimi, Ivan Anguélov und Ludwig Baumann. Erste Verpflichtungen führten ihn zum Verbier-Festival, in das Salzburger Festspielhaus sowie an das Theater Gera-Altenburg. Er war Finalist des 7. Internationalen Gesangswettbewerbes für Wagner-Stimmen 2012 in Karlsruhe und Halbfinalist des 51. Francisco-Vinas-Gesangswettbewerbs 2014.
Von 2010 bis 2014 war er Ensemblemitglied am Landestheater Mecklenburg. Gastengagements führten ihn an das Pfalztheater Kaiserslautern, das Theater Magdeburg, das Staatshteater Cottbus sowie an die Deutsche Oper Berlin. Zu den Händelfestpielen Halle sang er den ODOARDO in Händels „Ariodante“. Am Opernhaus Zürich sprang er für Jonas Kaufmann als KÖNIGSSOHN in Engelbert Humperdincks „Königskindern“ ein.
Im Frühjahr 2017 verkörperte er den ARNDT in Korngolds „Der Ring des Polykrates“, beeindruckte er als MAX in „Der Freischütz“ am Theater Heidelberg, kehrt 17/18 als CARAMELLO in „Eine Nacht in Venedig“ an die Oper Graz zurück und singt den ERIK in „Der Fliegende Holländer“ am Theater Hof.

         
Tatiana Larina      

Tatiana Larina begeisterte zuletzt als Lucia di Lammermoor in Köln, Chemnitz und beim Festival Gut Immling, als Vittelia in Köln, La Traviata in Bregenz, Tatiana in Quebec.
Sie studierte Gesang und Gesangspädagogik an der Universität Stawropol und wurde mit der „TZ-Rose der Woche“ in München und dem österreichischen Musiktheaterpreis „Der goldene Schikaneder“ ausgezeichnet
Regelmäßig singt die attraktive Sopranistin in Kutaisi (Georgien), Rostov am Don (Russland), in Pjatigorsk (Russland) und Stawropol, wo sie als Adina, Musetta, Adele, Oxanda, Marfa, Nedda und vielen anderen mehr erfolgreich ist.
Am Theater Pforzheim war sie die Manon (Massenet), Fiordiligi sowie Olympia, Antonia und Giuletta in Les Contes d’Hoffmann. Diese verkörperte sie auch beim Festival Gut Immling.
Als Donna Anna debütierte sie in Wuppertal, als Lida in La Battaglia di Legnano unter dem Dirigat von Michael Hofstetter in Giessen, als Bellinis La Straniera in Landshut/Passau.
2017 debütiert sie als Gilda in Rigoletto bei den Festspielen im Römersteinbruch St. Margarethen.

       

 

 

Angelos Samartzis      

Angelos Samartzis wurde in Athen geboren und wuchs in Rhodos auf.
Er studierte Gesang und Musiktheorie am Athenaeum Konservatorium, Jura an der Universität Athen, absolvierte seinen Bachelor in Oper an der HfM Karlsruhe und den Master in Gesang an der HfM Hanns Eisler Berlin und perfektionierte sein können in verschiedenen Meisterkursen.
2007 gab er sein Debut an der Griechischen Nationalen Oper als RAMIRO in Rossinis “La Cenerentola“. Er sang die gleichnamigen Titelrollen in Offenbachs „Hoffmanns Erzählungen“ und Gounods „Faust“ sowie weitere bedeutende Rollen in Werken von Puccini, Poulenc, Alban Berg und anderen. Er sang im Rahmen des Festivals der Kammeroper Schloss Rheinsberg, nahm im Januar 2016 er an der Uraufführung der Oper “Das schwarze Wasser“ an der Neuköllner Oper Berlin teil und debütierte im Januar 2017 als NARRABOTH in Richard Strauss’ Salome am Theater Nordhausen.
Als Solist stand er u. a. mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, der Thüringen Philharmonie Gotha, den Brandenburger Symphonikern und der Polnischen Staatsphilharmonie von Tschenstochau auf der Bühne.

 

31.12.
2017

Samstag | 13.30, 17.00, 20.30 Uhr
Greiz
Vogtlandhalle

01.01.
2018

Sonntag| 14.30 und 18.00 Uhr
Reichenbach
Neuberinhaus

02.01.
2018

Dienstag | 19.30 Uhr
Schleiz
Wisentahalle

03.01.
2018

Mittwoch | 17.00 Uhr
Glauchau
Stadttheater

05.01.
2018

Freitag | 20.00 Uhr
Neumarkt/Oberpfalz
Reitstadel

06.01.
2018

Samstag | 18.00 Uhr
Neumarkt/Oberpfalz
Reitstadel

07.01.
2018

Sonntag | 17.00 Uhr
Plauen
Festhalle

09.01.
2018

Dienstag | 19.30 Uhr
Penig
Kultur-und Schützenhaus

10.01.
2018

Mittwoch | 19.30 Uhr
Kirchberg
Festsaal des Rathauses

11.01.
2018

Donnerstag | 19.30 Uhr
Kirchberg
Festsaal des Rathauses

12.01.
2018

Freitag | 19.30 Uhr
Werdau
Stadthalle

13.01.
2018

Samstag | 17.00 Uhr
Apolda
Stadthalle

14.01.
2018

Sonntag | 13.30 und 17.00 Uhr
Rodewisch
Ratskellersaal

17.01.
2018

Mittwoch | 19.30 Uhr
Zeulenroda-Triebes
Stadthalle

18.01.
2018

Donnerstag | 19.30 Uhr
Weida
Bürgerhaus

19.01.
2018

Freitag | 19.30 Uhr
Crimmitschau
Theater

20.01.
2018

Samstag | 19.00 Uhr
Meerane
Stadthalle

21.01.
2018

Sonntag | 19.30 Uhr
Langen
Stadthalle

27.01.
2018

Samstag | 17.00 Uhr
Wildenfels
Mehrzweckhalle

28.01.
2018

Sonntag | 17.00 Uhr
Münchenbernsdorf
Kulturhaus

© 2001 - 2017 Vogtland Philharmonie ® Greiz/Reichenbach
Design/Code/SEO by ar-internet.de